Nistkasten Mauersegler

aus Fichtenholz
JVA Werl
MwSt. frei.
inkl. Versandkosten
Menge:
Breite 39cm
Höhe 26cm
Tiefe 28cm
ArtNr.: 3431000297 |
Sofort lieferbar.

Als typische Höhlenbrüter nisten Mauersegler in Hohlräumen an Gebäuden. Früher wurden von Mauerseglern bei uns noch Baumhöhlen alter Baumriesen genutzt. Solche baumbrütenden Kolonien gibt es jedoch nur noch sehr vereinzelt wie im östlichen Harz, da es kaum noch uralte Naturwälder bei uns gibt. Daher haben sich die Tiere seit Jahrhunderten Ersatznistplätze an Gebäuden gesucht und sich an diese gewöhnt. Wichtige Neststandorte sind Hohlräume und Löcher in Mauern und unverputzten Brandwänden, unter Dachziegeln und Dachkästen, hinter Regenfallrohren, im Traufebereich oder in Jalousiekästen.

Es gibt Einbausteine aus Poren- oder Holzbeton zum Ein- oder Anbau in oder auf Wärmedämmung und Nistkästen zum Anbringen auf der Fassade.

Der Nistkasten kann an der Seite zum Reinigen geöffnet werden. 

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren